Parodontologie

Was ist Parodontologie?

Parodontologie ist eine Disziplin, die sich mit der Erkrankung und Behandlung von jenen Gewebezellen beschäftigt, die die Zähne umgeben, halten und stützen.
Die Legitimität und Bedeutung der Parodontologie ist unbestritten, Ursachen für Zahn- und Knochenverlust werden mit Hilfe der Parodontologie behandelt und geheilt.
Ziel ist die Früherkennung einer Parodontalkrankheit, Verhinderung nachfolgender Zahnbeweglichkeit und zum Schluss die Verhinderung des Verlustes der Zähne.
Zahnbetterkrankung wird heutzutage sehr oft zu spät diagnostiziert. Die Bedeutung einer Zahnbetterkrankung ist oft nicht ausreichend erklärt, Patienten sind sich oft über die Bedeutung einer Zahnbetterkrankung nicht im Klaren. Die Zahnbetterkrankung kann sich im laufe von vielen Jahren ohne besondere Symptome oder Beschwerden entwickeln. Oft wird sie meist vom Zahnarzt nur zufällig entdeckt. Selten werden betroffene Patienten an einen Spezialisten für Parodontologie wetergeleitet.

Wie erkennt man eine Zahnbetterkrankung?

  • das Vorhandensein von sichtbarem Zahnstein und Plaque auf den Zähnen
  • spontanes Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischbluten beim Essen und Zähneputzen
  • geschwollenes, rötliches Zahnfleisch
  • Unangenehmer Mundgeruch
  • Lockerer Zahn
  • Verkeilung von Speiseresten zwischen den Zähnen
  • Rauchen als Auslöser und erschwerender Faktor der Zahnbetterkrankung

Das Ersetzen von fehlenden Zähnen ist erst nach Heilung der Zahnbetterkrankung möglich. Die Lebenserwartung von Zahnersätzen, die auf nicht behandelte und von Parodontose betroffene Zähne gefertigt sind, kann sich drastisch verringern. Nur Patienten mit geheilter Zahnbetterkrankung dürfen Implantate erhalten. Es ist anzumerken das Zahnbetterkrankungen auch als Herd und damit als allgemeines Krankheitsrisiko zu betrachten sind. Zahnbetterkrankung wird durch parodontopathogene Krankheitserreger verursacht, welche sich in Spalten zwischen Zahn und Zahnfleisch festsetzen und sich dort vermehren. Zahnstein und rauhe Zahnflächen begünstigen die Vermehrung von Erregern. Folge ist eine dauerhafte Zahnfleischentzündung, die bei anfälligen Individuen auch in tiefere Gewebe eindringt. Diese Entzündung schädigt Kollagenfasern und vermindert den Kieferknochen ( Knochenresorption ). Mit Hilfe spezieller Instrumente ( Sonden ) und Rtg Aufnahmen wird Parodontose diagnostiziert. Falls auch Sie an obengenannten Symptomen leiden, wenden Sie sich an einen Spezialisten für Parodontologie.

Ordinationszeiten:
Mo-Fr.: 8.00-11.30 und 13.00-16.00
und nach Vereinbarung
es wird um eine vorherige Terminvereinbarung ersucht

Saxonia Dental

Copyright © Saxonia Dental 2018 | Impresszum | Adatkezelési tájékoztató | Weboldal fejlesztés: Webpole